www.online-roman.de       www.ronald-henss-verlag.de
Weihnachten Weihnachtsgeschichte Weihnachtsgeschichten Kurzgeschichte Weihnacht Advent

Weihnachtsmann trifft Osterhase in Steilkurve

Eine Weihnachtsgeschichte von Andreas Bischoff


Seitdem der Weihnachtsmann sein Geschäft über das Internet laufen ließ, hatte er mehr Zeit für die Pflege seiner Freizeitaktivitäten. Denn früher war er das ganze Jahr mit dem Vorbereiten des einen, für ihn entscheidenden Tages beschäftigt gewesen. Heute hingegen konnte er viele Geschenke zum Beispiel bei eBay oder Amazon besorgen, das nervtötende Gelaufe durch die überfüllten Geschäfte fiel damit fort. Am liebsten kümmerte sich der Weihnachtsmann in seiner dadurch gewonnenen Zeit mit Ren-Rennen. Er war ein leidenschaftlicher Trainer seiner ausgewählten Tiere, für die ihm das Beste gerade gut genug war. Sie rasten gemeinsam durch die unendlichen Weiten des Lappenlandes, genossen die polierte Luft und beglückende Einsamkeit. Um Verkehrsvorschriften brauchte er sich bei den Lappen nicht zu kümmern, und so schoss er mit größtem Karacho über alle Ampeln und Weg-Kreuzungen hinweg. Das musste eines Tages ein böses Ende nehmen. Und so geschah es. Am Morgen des 23. November war es ungewöhnlich nebelig im Lappenlande, was eine Drosselung des Ren-Tempos erfordert hätte, aber der Weihnachtsmann in seinem Geschwindigkeitswahn fühlte sich unverwundbar. Und so fuhr er mit hoher Geschwindigkeit auf eine der wenigen unübersichtlichen Weg-Kreuzungen im weiten Lande zu. Dort dann traf er den Osterhasen. Dieser verbrachte wie jedes Jahr seinen Winterurlaub in dieser Gegend, um dem Skilanglauf zu frönen, der ihm die nötige Kondition für die anstrengende Eiersaison verschaffte. Unglaublicherweise kam der Osterhase mit dem Schrecken davon, weil die hochsensiblen Rentiere den Zusammenstoß witterten und im letzten Moment derart abrupt die Richtung wechselten, dass der Weihnachtsmann - natürlich war er nicht angeschnallt - wie ein Geschoss von seinem Schlitten katapultiert wurde und sich Kopf voran in dreißig Metern Entfernung in eine Schneewehe bohrte. Zwar bewahrte ihn seine rote Mütze vor dem Schlimmsten, aber trotzdem würde dieses Jahr Weihnachten ausfallen müssen, hätte nicht der Osterhase sich bereit erklärt, von seinem Computer aus das Weihnachtsgeschäft zu koordinieren und virtuelle Weihnachtsmänner durch das Netz zu schicken.



»»» Weitere Weihnachtsgeschichten «««

»»» HOME PAGE «««



Eingereicht am 13. November 2003.
Herzlichen Dank an den Autor.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Autors.