www.online-roman.de       www.ronald-henss-verlag.de
Kurzgeschichte Kurzgeschichten

Die alten Sachen meiner Oma

© Niko Dorn


Als ich neulich meine Oma fragte, ob sie wohl einen Schal für mich habe, fragte sie mich, ob ich denn keinen hätte und obwohl ich antwortete, doch, doch ich habe schon einen, fragte sie noch einmal, diesmal etwas eindringlicher, ob denn meine Mutter mir keine Schals kaufen würde und ob sie sich denn nicht ordentlich um mich kümmerte und da habe ich sie darauf hingewiesen, dass erstens meine Mutter vor beinahe zehn Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen sei, genau wie mein Vater und dass sie das eigentlich auch wissen müsste, schließlich, so führte ich weiter aus, sei sie ja ihre Mutter und zweitens sei ich ja nun beinahe dreißig und deshalb es wohl kaum nötig, sich um mich zu kümmern. Schlagfertig konterte die Oma:
"Ja, ja, so sind die jungen Leute: wollen einer alten Frau Referate halten und dann kommen sie doch angekrochen und fragen nach Schals." Ich wollte ja nur mal fragen, gab ich zurück und außerdem hätte ich durchaus einen Schal für die kalte Jahreszeit und so und ich bräuchte eben einen zum ins Zimmer hängen, weil ich das bei einem Freund gesehen und gefunden hätte, dass das ganz ordentlich aussähe und dass ich nun beschlossen hätte, mir auch Schals ins Zimmer zu hängen.
"Um Himmels willen!", sagte darauf meine Oma, "und da willst du jetzt meine uralten Schals dir ins Zimmer hängen?! Das ist ja wohl der totale Quatsch! Also, als wir jung waren, haben wir uns Fanschals von Arsenal London oder FC Liverpool oder St. Pauli gekauft und uns die in unsere Zimmer gehängt und nicht die alten Sachen von unseren Omas! Was ist nur aus dieser Welt geworden?! Oh Mann!!"
Das "Oh Mann" ist, zugegeben, nicht eben ladylike, aber meine Oma hat's nun mal gesagt.
Ob sie denn gleich so grundsätzlich werden müsse, habe ich darauf meine Oma gefragt, aber da wollte sie sich nicht mehr auf Diskussionen mit mir einlassen und hat stattdessen mir ein paar alte Schals gegeben, nur des lieben Friedens willen.
Aufgehängt habe ich die Dinger dann doch nicht und ich komme grade nur deshalb auf diese alte komische Geschichte, weil ich hier auf dem Flohmarkt stehe und mein letztes Hab und Gut verkaufen muss und grade eben hat doch tatsächlich so ein junges Ding die alten Schals von meiner Oma gekauft. Sie sagte, so uralte Sachen wären jetzt wieder "in", so Retro-Welle-mäßig, ich wisse schon, meinte sie.



Eingereicht am 30. Oktober 2005.
Herzlichen Dank an die Autorin / den Autor.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Autorin / des Autors.



Wenn Sie einen Kommentar abgeben möchten, benutzen Sie bitte unser Diskussionsforum. Unsere Autorin / unser Autor ist sicherlich genau so gespannt auf Ihre Meinung wie wir und all die anderen Leser.

»»» Kurzgeschichten: Humor, Satire, Persiflage, Glosse ... «««
»»» Kurzgeschichten: Überblick, Gesamtverzeichnis «««
»»» HOME PAGE «««