Abenteuer im Frisiersalon. Kurzgeschichten aus dem Internet. Edition www.online-roman.de  Dr. Ronald Henss Verlag, Saarbrücken.  160 Seiten 10 Euro ISBN 3-9809336-0-1
ISBN 3-9809336-0-1

www.online-roman.de       www.ronald-henss-verlag.de
haarige Kurzgeschichten Haar Haare Frisur Friseur Friseurgeschichte Friseurgeschichten Kurzgeschichte

Der Haarehasser

© Conny Claussner


Seine Glatze war frisch eingeölt und glänzte. Jens war sehr zufrieden. Nicht ein Haar auf seinem Kopf. So wollte er es und so liebte er es. Lieber setzte er im Winter eine Mütze auf den Kopf. Er konnte Haare nicht leiden, weder bei Mädchen, noch bei Männern
Warum das so war, konnte er nicht so recht erklären. Rechtsextrem, war Jens ja nicht. Politik interessierte ihn nicht sonderlich.
Seine Familie war immer wieder entsetzt, wenn Jens mit der frisch rasierten Glatze auftauchte. Vor allem seine Schwester Katja hatte schon schlechte Erfahrungen mit ihm gemacht.
Als sie noch Kinder waren, hatte sie eine stattliche Sammlung Barbiepuppen. Die hatten alle lange wallende Haare, die Katja liebevoll bürstete. Sie saßen alle auf dem Sofa in Reih und Glied. Eines Tages, als Katja von der Schule kam, traute sie ihren Augen nicht. Allen Puppen waren die Haare abgeschnitten. Sie heulte und schrie "Mama Mama, komm doch mal, sieh nur meine Puppen!" Auch Mutter war entsetzt, nicht nur, dass die Puppen sehr teuer waren, nein, sie waren nun auch noch entstellt. Man stellte Jens zur Rede. Damals hatte er noch Haare auf dem Kopf. "Warst Du das?", fragte Mutter drohend. Jens stritt natürlich alles ab. Doch als Mutter am Freitag sein Zimmer aufräumte, fand sie die Haare der Puppen. Er bekam Stubenarrest und einen Monat kein Taschengeld.
Seine Schwester trug lange braune Zöpfe, die bis in die Hüfte reichten. Jens schwor, sich eines Tages bei der Schwester zu rächen, wegen dem Stubenarrest und dem gestrichenen Taschengeld. Er wusste genau, wann sie mit dem Fahrrad durch den einsamen Park fuhr. Er lauerte sie auf als sie von der Sportstunde kam. Riss sie vom Fahrrad und schnitt ihre Zöpfe ab. Natürlich trug er eine Maske. Mutter war entsetzt, als sie so nach Hause kam. Katjas Zöpfe waren ihr ganzer Stolz und sie kämmte oft stundenlang liebevoll das schöne lange Haar ihrer Tochter. Nun waren sie einfach abgeschnitten. Katja weinte bitterlich und konnte sich gar nicht wieder beruhigen.
"Das war Jens", behauptete Mutter fest. "Na warte, wenn der nach Hause kommt!" Jens kam spät an diesem Abend. Er stritt natürlich wieder alles ab. Katjas Zöpfe hatte er versteckt, denn er rechnete damit, dass Mutter danach suchte.
Am selben Abend rasierte er sich eine Glatze, mit Vaters Nassrasierer. Was konnte Mutter dagegen tun? Er war ja 18 Jahre alt geworden.



Eingereicht am 02. Februar 2005.
Herzlichen Dank an den Autor / die Autorin.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Autors / der Autorin.

Wenn Sie einen Kommentar abgeben möchten, benutzen Sie bitte unser Diskussionsforum. Unser Autor / unsere Autorin ist sicherlich genau so gespannt auf Ihre Meinung wie wir und all die anderen Leser.
»»» "Haarige" Kurzgeschichten «««
»»» Kurzgeschichten: Überblick, Gesamtverzeichnis «««

»»» HOME PAGE «««


www.online-roman.de       www.ronald-henss-verlag.de
haarige Kurzgeschichten Haar Haare Frisur Friseur Friseurgeschichte Friseurgeschichten Kurzgeschichte